News

De Wimmer Weihnachtsmaat

Unsere Weihnachtsfeier mit Glühwein, Grill, Nägelversenken, Baumstammsägen und einem Besuch der “Creperie einfach lecker Bonn” am letzten Samstag war ein voller Erfolg. Ein Abend der uns lange in Erinnerung bleiben wird.  Zu den Bildern

 

Keine schonfrist für Heizwerttechnik

Mit der drastischen Verringerung des Energieverbrauchs sowie der Treibhausgas-Emission hat die EU ambitionierte Ziele gesteckt. Demnach entsprechen vile Alte Heizungsanlage nichtmehr den Richtlinien. Die Vorgaben der EnEV bereits seit dem 01.01.2015, die Ökodesign Richtlinie ab dem 29.09.2015. Ab diesem Zeitpunkt sin viele Heizwertgeräte nicht mehr erhältlich. Es bleibt dann oft nur noch der Umstieg auf energiesparende Brennwerttechnik.

Hinzu kommt das die EnEV 2014 den Betrieb von  Anlagen die älter als 30 Jahre sind seit dem 01.01.2015 verbietet. Dies gilt aber nicht für Niedertemperatur-und Brennwertkessel.

Die Ökodesign-Richtlinie ( ErP ) besagt das ab dem 26.09,2015 keine Öl-und Gas-Heizwertgeräte mehr verkauft werden dürfen. Ausnahmen werden für raumluftabhängige Heizwert(Kamin)geräte bis 10KW und Gas-Heizwert-Kombiegeräte bis 30KW in mehrfachbelegten Schornsteinen im Bestand gemacht.

Auf nach Nepal

Bereits in 2013 haben wir den Scouting Bonn e.V. bei der Sanierung eines Krankenhauses in Kathmandu unterstützt. Dieses Jahr ist die Hilfe um so wichtiger!
Neben dem Wiederaufbau der Grundschule in Kalikhola sind Renovierungsarbeiten am Krankenhaus in Rathnanagar und Versorgungstouren geplant. Durch den heftigen Monsum wurden jetzt auch noch Felder durch Erdrutsche zerstört und den Chepang damit eine wichtige Lebensgrundlage genommen.
Spendet auch, jeder Cent kommt an!
Mehr Infos unter http://www.scouting-bonn.de/website/nepal-2015/

Gerümpeltunier beim TuS Oberwinter

Samstag der 13.06.2015 : Mit einem erfolgreichen 12. Platz konnten wir unsere Teilnahme am diesjährigen Gerümpeltunier in Oberwinter besiegelen.  Auch der 0:3 Sieg gegen das Damenteam “Hangover96″ konnte uns keine der vorderen Platzierungen sichern. Wir hatten einen riesigen Spaß und bedanken uns bein TuS Oberwinter für diesen gelungen Tag!

 

Potentialausgleich ist Pflicht

Nach Vorgaben Ihres Stromversorgungsunternehmens und der geltendenden VDE-Bestimmungen müssen alle elektrisch leitfähigen Teile wie Wasserleitungen, Heizungs-Vor- und  Rücklauf, Hausanschlusskasten sowie die Antennen- oder Kabelfernsehanlage leitend mit einem Erder verbunden werden (Potenzialausgleich). Diese Arbeiten sind zu Ihrer Sicherheit durch eine Fachfirma auszuführen.

Nach den geltenden VDE-Bestimmungen und dem Bundesgesetzblatt 1991 Teil 1 ist der Betreiber (Hauseigentümer oder Verwalter) einer Elektroanlage für die Sicherheit und die Einhaltung der Gesetze, Vorschriften und Bestimmungen verantwortlich.

Rheinlöwen Jugendförderer

Pünktlich zur Rückrunde 2014/15 sind wir nun Jüngendförderer beim Bonner SC 01/04 e.V. Unterstütz werden die Nachwuchsmanschaften U9 – U23 mit insgesamt 10 Manschaften. Bonner SC

66 Jahre am 11.11.2014

Heute am 11.11. gratulieren wir der 2. Gerneration Rudolf Wimmer im Alter von 88 Jahren zum 66. Betriebsjubiläum.

Happy Birthday Wimmer Service 17.01.2014

Heute vor 90 Jahren, am 17.01.1924, gründete Gottfried Wimmer, bewaffnet mit Schubkarre und einem Fahrrad, die Elektrofirma Wimmer.  Das 90 Jahre später sein Urenkel gemeinsam mit seinem Enkel das Unternehmen weiterführt in dem sein Sohn bis zum heutigen Tage arbeiten kommt, daran hat er mit Sicherheit nicht gedacht.

 

Heizungsaus nach 30 Jahren

Nach Änderung durch den Bundesrat wurde von der Bundesregierung die Novelle zur Energieeinsparverordnung beschlossen.

Ab dem Jahr 2015 sollen sogenannte Konstanttemperatur-Heizkessel (Standard-Heizkessel) nach 30 Betriebsjahren stillgelegt werden. Davon ausgenommen sind selbstgenutzte Ein-/Zweifamilienhäuser sowie Häuser mit Niedertemperatur Heizungen auch wenn diese nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen . Die Verordnung tritt 6 Monate nach Verkündung in Kraft.

Für Neubauten ist die Anhebung der Effizienzanforderungen um einmalig 25% ab dem 01. Januar 2016 vorgesehen.Die Verschärfungen gelten nicht für Bestandsgebäude. Zusätzlich werden Effizienzklassen für Gebäude in Energieausweisen und Immobilienanzeigen eingeführt.

Auf nach Nepal

In der Zeit vom 12.10.2013 bis 03.11.2013 werden 18 Jugendliche und junge Erwachsene des Scouting Bonn e.V. in Nepal ein Krankenhaus sanieren. Neben einer Wasseraufbereitungsanlage werden Werkzeuge benötigt. Wir haben uns mit einer Spende von 400€ am Projekt beteiligt.

Höchstwert für Blei im Trinkwasser

Der Grenzwert für Blei im Trinkwasser wird ab dem 1.Dezember 2013 auf 0,010 mg/l gesenkt. Dieser Grenzwert kann nur durch das Entfernen der Bleirohrinstallation eingehalten werden. Vermieter und Eigentümer sind verpflichtet ihre Mieter über vorhandene Bleileitungen und die Bleikonzentration im Trinkwasser zu Informieren. Wird der o.g. Grenzwert für Blei im Trinkwasser überschritten, ist dies laut dem Hamburger Amtsgericht ein Mietmangel. Der Mieter hat dann Anspruch auf Mietminderung.

Informationen Höchstwert Blei im Trinkwasser

Legionellen im Trinkwasser

Der Bonner Wasserverband und der General-Anzeiger haben bereits berichtet. Nach Novellierung der Trinkwasserverordnung 2011 wurde diese am 14.12.2012 nochmals geändert.

Weiter hin betroffen sind Großanalgen zur Trinkwassererzeugung. Großanlagen sind nach dem Gesetz Warmwasserinstallationen mit mehr als 400 Litern Speichervolumen und/oder Warmwasserleitungen mit mehr als drei Litern Inhalt zwischen dem Trinkwassererwärmer und der Entnahmestelle.

Die Frist zur Erstbeprobung wurde bis zum 31.12.2013 verlängert. Desweiteren ist nicht wie ursprünglich geplant jährlich zu prüfen sondern nur alle drei Jahre.

Für die Entnahme der Wasserproben sind wir Ihr Ansprechpartner. Im ersten Schritt muss Ihr Trinkwasserspeicher mit sogenannten Probeentnahmeeinrichtungen gemäß Trinkwasserverordnung ausgestattet werden. Im Anschluss werden durch unsere Zertifizierten Probeentnehmer Wasserproben entnommen. Diese Proben werden dann durch Trinkwasseruntersuchungsstellen nach §15.4 TrinkwV NRW untersucht.

Außerdem besteht eine Mitteilungspflicht für die

  • erstmalige Inbetriebnahme oder Wiederinbetriebnahme einer Anlage spätestens vier Wochen im Voraus
  • Stilllegung einer Anlage oder von Teilen der Anlage innerhalb von drei Tagen
  • bauliche oder betriebstechnische Veränderung der Anlage, die auf die Beschaffenheit des Trinkwassers wesentliche Auswirkungen haben kann spätestens vier Wochen im Voraus ( Quelle: bonn.de )
Um der Meldepflicht nachzukommen, verwenden Sie bitte ausschließlich das hier zum Download zur Verfügung gestellte Formular und lesen Sie bitte vorab die
Ausfüllanleitung.

 

Hausaufgabenhilfe St. Petrus

Auch in diesem Jahr konnten wir die Arbeit der Hausaufgabenhilfe mit einer Spende von 500€ unterstützen. Äußerst erfolgreich werden vorwiegend islamische Kinder und Jugendliche (von Grundschule bis zum Schulabschluss) bei den Hausaufgaben unterstützt.

Telekom Baskets Bonn – Ticketpatenschaft

Auch in diesen Jahr haben wir eine Ticketpatenschaft von 3×20 Tickets für die EuroChallange-Heimspiele der Telekom Baskets übernommen.
Eingeladen werden Jugendliche aus Heimen, Behinderten-Werkstätten oder sozial schwachen Familien. In den vergangenen Jahren wurde auf diesem Weg über 1000 Kindern und Jugendlichen aus der Region ein unterhaltsames Sportabend ermöglicht. Die Verteilung der Tickets erfolgt durch eine Stelle der Telekom Baskets.

Top Ausbildungsbetrieb 2012

Für unser überdurchschnittliches Engagement in der Ausbildungsleistung verbunden mit hohem sozialen Engagement wurden wir von der Stiftung Pro Duale Ausbildung und der Handwerkskammer zu Köln als Top Ausbildungsbetrieb 2012 ausgezeichnet.

 

Fußball in Oberwinter

Seit nun fast einem Jahr hängt die Bandenwerbung beim TuS Oberwinter.

Nur jede fünfte Heizung arbeitet effizient

Mehr als drei Viertel aller in Deutschland installierten Heizanlagen sind unzureichend effizient. Sie sind nicht auf dem Stand der Technik und verbrauchen deshalb mehr Energie als nötig. Rund zehn Prozent des gesamten Energieverbrauchs in der Bundesrepublik könnten durch eine Erneuerung dieser veralteten Heizanlagen eingespart werden.

In welcher Größenordnung mit einer Heizungssanierung Energie eingespart werden kann, zeigt sich am Beispiel der Öl-Brennwerttechnik: Sie verbraucht bis zu 30 Prozent weniger als eine veralteter Heizkessel. Im Verbund mit einer Solarwärmeanlage erhöht sich das Sparpotenzial auf bis zu 40 Prozent.